Kontakt | Unsere AGB's | Datenschutzerklärung | Impressum
Aktuell! Schnell! Europaweit! Jetzt bei e-handelsregisterauszug.de

Handelsregisterauszug Glossar


Cashflow

Cashflow bezeichnet den Geldfluss und ist eine Kennzahl zur Beurteilung der Finanzlage eines Unternehmens.Der Cashflow setzt sich sich zusammen aus der Differenz der Einzahlungen und Auszahlungen.

Dauerschuldverhältnis

Ein Dauerschuldverhältnis ist die Verpflichtung zur Erbringung einer Leistung über einer längeren Zeitraum. Es ist keine einmalige Erfüllungshandlung, sondern eine fortlaufende Verpflichtung, Unterlassen oder Verhalten. Typische Dauerschuldverhältnisse sind:

Devisen

Als Devisen bezeichnet man den Buchwert in fremden Währungseinheiten.

Erfüllungsgehilfe

Der Erfüllungsgehilfe ist gemäss §278 BGB jede Person, die mit Wissen und Wollen des Schuldners in dessen Pflichtkreis tätig ist.

Einkommenssteuer

Einkommenssteuer ist die Steuer die sich auf die Einkünfte von natürlichen Personen bezieht. Es zählen die Einkünfte aus:

Finanzanlage

Finanzanlagen werden in der Bilanz aufgeführt und sind Bestandteil des Anlagevermögens eines Unternehmens. Zu Finanzanlagen zählen alle Anteile und Ausleihungen an verbundenen Unternehmen, sowie Wertpapiere des Anlagevermögens und sonstige Ausleihungen.

Forderung

Eine Forderung ist ein geltender Anspruch eines Gläubigers auf seine Leistung gegenüber seinem Schuldner.

Geldvermögen

Das Geldvermögen eines Unternehmens ist die Summe der liquiden Mittel (Kassenbestand) plus Forderungen und Verbindlichkeiten.

Gesamtvermögen

Das Gesamtvermögen ist das Anlagevermögen plus Umlaufvermögen und dient der Ermittlung der Vermögenssteuer. Das Gesamtvermögen setzt sich zusammen aus dem gesamten in- und ausländischen Vermögen abzüglich der Schulden.

Gewinn

Der Gewinn eines Unternehmens ist die Differenz zwischen Erträgen und Aufwand innerhalb eines Geschäftsjahres. Der Gewinn ist das positive Betriebsergebnis eines Unternehmens.

Handelsregisterauszug

Ein Handelsregisterauszug findet man im Handelsregister. Das Handelsregister ist ein öffentliches Verzeichnis in dem alle Kaufleute und Handelsgesellschaften verzeichnet sind. Der Handelsregisterauszug enthält Informationen über eine Firma, wie der Sitz, das Tätigkeitsfeld, die Vertretungsberechtigten Personen, die Rechtsform des Unternehmens, das Grund- oder Stammkapital, die Kommanditisten und den Tag der letzten Eintragung.

Handelsregistereintrag

Bei der Gründung eines Unternehmens ist ein Eintrag ins Handelsregister notwendig. Jeder Kaufmann ist dazu verpflichtet seine Firma und den Ort seiner Handelsniederlassung im Handelsregister eintragen zu lassen.

Handelsvertreter

Ein Handelsvertreter ist ein selbständiger Gewerbertreibender, der im Auftrag eines anderen Unternehmens Geschäfte vermittelt und abschliessen kann.

Handelsgesetzbuch

Das Handelsgesetzbuch (HGB) beinhaltet den Kern des Handelsrechts in Deutschland und regelt Rechtsverhältnisse der Kaufleute (stille Gesellschaft, OHG und KG). Es bezieht sich vor allen Dingen auf den Rechtsschein, um Geschäfte zu erleichtern. Außerdem enthält es wenige Strafvorschriften und gehört somit auch zum Nebenstrafrecht. Das sind die Strafnormen, die nicht im Strafgesetzbuch stehen.

» Weiter